2014 Schöne Ferien

www.kab-laienspiel-menzelen-ost.de

2014 - Schöne Ferien

v. Bernd Gombold

Gisela und Gottfried Hansemann, ein vermögendes

Ehepaar, genießen seit Jahren die himmlische Ruhe ihres

Campingurlaubs. Das ändert sich schlagartig, als Klaus

und Erika Muffel mitsamt Schwiegermutter Martha

eintreffen. Hier prallen zwei Welten aufeinander, denn

die Hansemanns sind äußerst rücksichtsvolle und

angenehme Zeitgenossen, wogegen sich insbesondere

Klaus Muffel als streitsüchtiger Polterer und Stänkerer

erweist. Mit seiner Schwiegermutter Martha liegt Klaus

Muffel sowieso im lautstarken Dauerclinch.

Eine weitere Campingplatz-Nachbarin ist Frauke, eine

alleinerziehende Mutter und temperamentvolle

Erziehungsberaterin, die mit ihren gut gemeinten,

spontanen Therapieversuchen allerdings nicht sehr

erfolgreich ist. Ein weiterer Camper ist der unscheinbare

Peter, der ständig - meist in den unpassendsten

Situationen - auftaucht, um dies und jenes auszuleihen.

Die Nachricht, dass ein benachbarter Campingplatz von

einer Diebesbande heimgesucht wurde, versetzt die

Camper in Aufruhr.

Da kommt Hansemanns Sohn Tom wieder einmal zu

Besuch, der sich immer nur dann blicken lässt, wenn er

bis zum Hals in Schwierigkeiten steckt und Geld braucht.

Um ihm ein Schnippchen zu schlagen, beschließen

Hansemanns, mit den Muffels einfach die Plätze und

damit auch die Verhältnisse zu tauschen. Tom, angeblich

erfolgreicher Besitzer einer Model-Agentur, kommt nicht

alleine: Er hat Jenny im Schlepptau, der er eine große

Karriere auf dem Laufsteg verspricht, die sich jedoch

schnell in Luft auflöst. Bis die diversen "Rollenspiele"

aber aufgeklärt sind, gibt es noch viel Aufregung und

viel zu lachen.

Spieltyp: Lustspiel

Bühnenbild: 3 Akte

Spieldauer: Ca. 100 Minuten